Panorama

Wenn man in einer Großstadt Arbeit sucht…

Immer mehr Menschen ziehen, der Arbeit oder des Studiums wegen, vom Land in die Stadt. Denn meist bietet diese einfach viel mehr Möglichkeiten. Eine Entwicklung, die sich auch in der Umgebung von Frankfurt beobachten lässt.

Woher kommt diese Entwicklung

Wer einmal nach Jobs in Frankfurt im Internet sucht, der kann sich vor der Vielzahl der Ergebnisse kaum retten. Hier finden sich zahlreiche Angebote aus jeder Sparte. Als die größte Stadt Hessens mit rund 700.000 Einwohnern bieten sich hier Möglichkeiten, die in den ländlichen Gegenden leider undenkbar sind. Der Arbeitsmarkt der Großstadt ist dementsprechend mehr als attraktiv. Das zeigt sich auch bei einem Blick auf die Online-Jobbörsen, die sogar spezifische Sektionen für Großstädte eingerichtet haben und wo man z.B. bei der Suche auf Jobrapido nach Frankfurt Jobs sofort von der Quantität und Diversität der Arbeitsangebote beeindruckt wird.

Durch diesen attraktiven Arbeitsmarkt fällt auch die durchschnittliche Bezahlung recht hoch aus. Mit durchschnittlich 3.331 Euro brutto pro Monat können die ländlichen Gegenden um Frankfurt herum meistens nicht einmal ansatzweise mithalten.

Die verstopften Autobahnen um Frankfurt herum lassen erahnen, wie viele Menschen täglich in die Stadt fahren, um dort ihrer Arbeit nachzugehen. Um doch etwas konkreter zu werden, sei gesagt, dass es fast 300.000 Menschen sind, die dies jeden Tag auf sich nehmen. Das heißt, dass nur etwa die Hälfte der Personen, die in Frankfurt arbeiten, dort auch leben. Vor allem die hohen Mieten der Großstadt überzeugen aber viele Arbeitnehmer sich lieber jeden Tag dem Verkehrschaos auszusetzen.

Auch die ca. 44.000 Unternehmen, die hier angesiedelt sind, freuen sich über den Zuwachs an Mitarbeitern, die in Frankfurt arbeiten möchten. Die Hälfte aller Betriebe ist mit mehr als 250 Beschäftigen überdurchschnittlich groß. Die bekanntesten, welche direkt mit der Stadt Frankfurt in Bezug gesetzt werden sind dabei die Deutsche Börse, Fraport und die Europäische Zentralbank.

Doch die Großstadt ist auch eine hervorragende Informationsquelle und zweifelsohne ein wichtiger Treffpunkt zwischen Arbeitgebern und -nehmern. Und wer sich noch nicht für einen bestimmten Beruf entschieden hat oder einfach nur mehr über potenzielle Stellenangebote wissen möchte, der findet in Frankfurt genug Anlaufstellen, um sich zu informieren. Beratungsinstitutionen stehen den Bürgern zur Verfügung und vermitteln nicht nur Arbeitsstellen, sondern auch Aus- und Weiterbildungsplätze. Auch Karrieremessen in Frankfurt sollen Suchenden neue Anreize bieten.

Eine Stadt im stetigen Wachstum

Durch die ansteigende Zahl der Bevölkerung wächst Frankfurt stetig an. Pro Tag sind dies mittlerweile mehr als 40 neue Einwohner. Die Arbeitslosenquote ist jedoch seit 2015 gesunken. Neben den bereits erwähnten Vorteilen, welche den Arbeitnehmern in einer Großstadt wie Frankfurt geboten werden, zeigt sich auch die Lage der Stadt als förderlich. Frankfurts Verkehrsbeziehungen könnten kaum besser sein. Gelegen an gleich mehreren Autobahnen und ausgestattet mit einem Bahnhof, der Drehkreuz für ganz Deutschland ist, lässt sich Frankfurt ausgesprochen gut erreichen. Auch der Flughafen und die direkte Lage am Main zahlen jedenfalls sich aus.

Arbeitsmöglichkeiten gibt es also tatsächlich viele, doch viele Menschen bevorzugen letztendlich doch das Landleben um dem Großstadtchaos zu entkommen. Das ist sicher auch einer der Gründe, warum Frankfurt täglich so viele Pendler begrüßt.

veröffentlicht von Jürgen Knösch, am 23. September 2016