Gesellschaft / Politik

Wo bleibt „Rock against Erdogan“ es wird Zeit

Wenn man sich die aktuellen Daten und Zahlen zur aktuellen Situation in der Türkei anschaut, kann es einem schon einen Schauer über den Rücken jagen. Irgendwie wird man zwangsläufig an die Geschehnisse vor bzw. im Dritten Reich erinnert. Damals konnte man sich damit entschuldigen, dass man ja nix wusste. Heute hat man alle Informationen und es geschieht dennoch rein gar nichts.

Da gab es vor einigen Wochen den angeblichen Putsch durch das Militär und der einfach Soldat dachte, er würde an einer Übung teilnehmen, kurze Zeit später sah er sich im Kaffee Viereck… OK, ich persönlich denke, dass Erdogan den Putsch selbst initiiert hatte. Zu offensichtlich war alles, spätestens als er die Schubladen aufzog und die Personallisten parat hatte. Nun werden Zeitungen, Radio- und Fernsehsender verboten, Journalisten verhaftet und alles wird Herrn Gülen bzw. der Gülen-Bewegung angelastet. Ob all die verhafteten Soldaten, Offiziere, Generäle, Staatsanwälte, Verwaltungsbeamte, Lehrer etc. der Gülen-Bewegung angehören, kann ich nicht beurteilen, habe heute aber vernommen, dass Herr Gülen wohl mal irgendwann gesagt hatte:

Baut lieber Schulen statt Moscheen!

Erdogan hat mittlerweile 15 Universitäten geschlossen! Das Wissen ist nicht gewünscht!

Das nenne ich mal eine Aussage und es macht Herrn Gülen zumindest nicht unsympathisch.

Noch ist Herr Gülen in der USA und er wird mit großer Abscheu die Machenschaften seines ehemaligen Weggefährten Erdogan verfolgen. Herr Gülen ist mittlerweile der große Feind von Meister Erdogan und seine Anhänger kaufen ihm das ab, noch zumindest. Aber irgendwann wird es auch den Anhängern der AKP einleuchten, dass Herr Erdogan da sein rein eigenes Ding durchzieht. Genau so wie ein Kokain-Konsument seine Line in die Nase zieht. Wo wird das alles enden?

Wird es in der Türkei am Ende einen Bürgerkrieg geben?

Was werden all die entlassenen Militärs machen?

Wie wird am Ende das türkische Volk reagieren, wenn sie nichts mehr verdienen und nichts mehr zu verlieren haben?

Nun zur Überschrift

Blogger sollen keine Angst haben

Während ich all das hier aus meinem Bauch heraus ins MacBook hämmere, kommt mir schon der Gedanke, dass mich irgend so ein Erdogan Anhänger morgen vor den Regionalexpress schubst oder meine Mülltonne umschubst. Mir egal. Es kann nicht sein, dass ein Herr Erdogan alle demokratischen Errungenschaften der Türkei in den Bosporus kickt und sich als mieser Despot auf den Thron setzt. Bei Thron fällt mir da freilich gleich „Games of Thrones“ ein und natürlich wünsche ich mir in meinen Phantasien, dass Daenerys Targaryen mit ihren Drachen über Ankara oder eben da, wo Erdogan gerade seinen Unfug verzapft, drüber fliegt und die Garstigkeit Erdogan von den Drachen verbrennen lässt. Jetzt sollte ich aufhören Zeug zu schreiben, sonst steige ich auch gleich auf einen Drachen und fliege in die Phantasiewelt, wo es keine Ungerechtigkeiten und sonstiger Schwachsinn gibt. Leider nur ein Traum. Leute träumt nicht, schaut euch die Realität an und tut etwas, damit die Demokratie am Ende siegen wird, auch in der Türkei!!!

Wenn euch dieser Seite gefällt, dann würde ich mich freuen, wenn ihr „Blog von Balrog“ bei Facebook beitretet 😉

veröffentlicht von Jürgen Knösch, am 28. Juli 2016