10. Februar 2014

Internet

“The Intercept” – ist online – investigativer Journalismus á la Snowden

Die Webseite “The Intercept” ist heute online gegangen und wird auf dieser Webseite investigativen Journalismus betreiben/veröffentlichen. Während es zu Beginn technische Probleme gab (die Seite ging gleich wieder offline), scheint der Zugriff nun ohne Probleme zu funktionieren.

Edward Snowden machte den Anfang und “The Intercept” will diese Arbeit fortführen. Die Protagonisten von “The Intercept” sind der Journalist Glenn Greenwald, die Dokumentarfilmerin Laura Poitras, sowie dem Enthüllungsreporter Jeremy Scahill.

Edward Snowden hatte Glenn Greenwald und Laura Poitras seine unterlagen überlassen und diese werden nun nach und nach auf der Seite “The Intercept” aufgearbeitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Entstehen konnte das Projekt “The Intercept”, da Ebay-Mitgründer Pierre Omidya ca. 250 Millionen Dollar investiert hat.

Wie reagiert die NSA auf The Intercept?

Nun darf man gespannt sein, was alles auf der Seite veröffentlicht werden wird und wie die USA bzw. deren Geheimdienste auf die Artikel reagieren werden. Ich finde das Projekt sehr gut und eigentlich war solch eine Webseite längst überfällig. Wann die ersten Prozesse gegen The Intercept angestrengt werden, dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Die USA ist ja etwas eigen, wenn es um ihre eigenen Geheimnisse geht. Lieber spionieren sie andere Staaten und Personen aus….. Ich wünsche “The Intercept” viel Erfolg und einen langen Atem, den sie sicher brauchen werden.

Wenn euch dieser Seite gefällt, dann würde ich mich freuen, wenn ihr “Blog von Balrog” bei Facebook beitretet ;-)

(Jürgen Knösch)

Trackbacks/Pingbacks

  1. “The Intercept” – ist online – investigativer Journalismus á la Snowden | Vir.so - News Database

Leave a Reply