6. September 2010

DSDS / Gesellschaft / Internet / Musik / News / Panorama / TV / Unterhaltung

Miese Stimmung auf der Menowin Fröhlich Fanpage bei Facebook – Durchhalteparolen

Miese Stimmung auf der Menowin Fröhlich Fanpage bei Facebook – Durchhalteparolen
Gerade war ich mal wieder auf der Fanpage von Menowin Fröhlich bei Facebook. Diese Fanpage hat über 140.000 Menschen die mal irgendwann “gefällt mir” angeklickt haben.

Nach dem Geburtstagskonzert von Menowin Fröhlich in der Universal Hall am vergangenen Samstag, scheint mir die Stimmung irgendwie zu sinken. Ich habe viele Posts der Fans gelesen und viele nur überflogen. Was bei mir ankam war, dass auf dieser Seite die Stimmung sinkt und irgendwie “Durchhalteparolen” ausgegeben werden. Jetzt hat man so lange zu Menowin gehalten, das könnte jetzt doch nicht einfach aufhören.

Was genau auf dieser Seite vorgeht, schaut ihr euch am besten selbst an. Ihr müsst auf die Rubrik “Menowin Fröhlich + andere” klicken.

Die Fanpage lebt eigentlich von nur wenigen Fans, dem sogenannten “Harten Kern”. Solche Fans kann sich jeder Künstler nur wünschen. Von Menowin selbst erscheint auf der Seite aber nur wenig bis gar nichts. Er hat ja auch noch eine sogenannte “Menowin Fröhlich Offizielle Fanbase..“. Dort ist der letzte Eintrag von Sonntagmittag. Ein kurzes “Danke an alle Fans”.

Ok, Menowin Fröhlich ist sicher kein Schreiberling, der stündlich die aktuellen “Wasserstandsmeldungen” durch gibt. Den einen oder anderen Post auf den Fanpages bei Facebook hätten die Fans aber mal verdient.

Als Gesamteindruck bleibt bei mir der Eindruck, dass die Fans nach und nach weniger werden. Alle warten auf die erste Single und die will und will nicht erscheinen. Ein weiblicher Fan machte gar den Vorschlag, dass Menowin doch eine “Cover-Single” herausbringen sollte, da er diese doch so schön singen könnte. Das sollte aber nicht der zukünftige Weg und vor allem nicht der Anspruch von Menowin Fröhlich sein.

Dies ist nur mein persönlicher Eindruck und ich lasse mich gerne eines besseren belehren….

(Jürgen Knösch)

Leave a Reply