30. August 2009

News

Wahlen in Thüringen, Sachsen und Saarland

Unmittelbar vor den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und im Saarland verteidigt die SPD mögliche rot-rote Bündnisse mit der Linken. “Rot-Rot ist als Aufreger-Thema in der großen Mitte der Gesellschaft erledigt”, sagte SPD-Chef Franz Müntefering am Samstag. Auf eine “Rote-Socken-Kampagne” der Union wolle er es gerne ankommen lassen.

Entscheidend sei, was gut für das Land sei. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier nahm mit Blick auf ein denkbares rot-rotes Bündnis im Saarland auch den dortigen Spitzenkandidaten der Linken, Parteichef Oskar Lafontaine, in Schutz. Zugleich schlossen Müntefering und Steinmeier eine Koalition mit der Linken im Bund klar aus. Die CDU-Chefin, Bundeskanzlerin Angela Merkel, warnte ihre Partei indessen vor einer Kampagne gegen Rot-Rot. Bei den Landtagswahlen am Sonntag zeichnet sich im Saarland laut Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Rot-Grün ab. Steinmeier wandte sich angesichts dessen gegen pauschale Verurteilungen des früheren saarländischen SPD-Ministerpräsidenten und heutigen Linke-Spitzenkandidaten Lafontaine. 

Das ist ja interessant. Dann scheint es tatsächlich zu bestätigen, dass sich Merkel und Steinmeier möglichst nicht attackieren. Doch wieder ne Große Koalition??? Alles deutet darauf hin.
Sogar den Oskar lassen alle zufrieden. Steinmeier lässt ihn in Ruhe und sogar die Union. Seltsamer Wahlkampf. Bin schon auf die Große Runde nach den Wahlen im Fernsehen gespannt.
Mehr zu den Landtagswahlen gibt es bei focus-online.
Hier könnt Ihr meinen FEED abonnieren. Würde mich freuen!

(Jürgen Knösch)

Leave a Reply